ISCA (DK)

Die Internationale Vereinigung für Sport und Kultur (ISCA) ist eine globale Plattform für Organisationen, die im Bereich Sport für alle, Freizeitsport und Bewegung aktiv sind. ISCA wurde 1995 gegründet und ist heute ein globaler Akteur, der eng mit seinen 231 Mitgliedsorganisationen, internationalen NGOs und öffentlichen und privaten Interessengruppen zusammenarbeitet. Seine 40 Millionen Einzelmitglieder aus 83 Ländern auf fünf Kontinenten repräsentieren eine heterogene Gruppe von Menschen, die in den Bereichen Jugend, Sport und Kultur aktiv sind.

Mit dem Ziel gegründet, eine Alternative zur zunehmend leistungsorientierten Haltung der internationalen Sportverbände zu bieten, ist ISCA seit seiner Gründung stark gewachsen. Der Verband wird von einem Exekutivkomitee aus neun gewählten Mitgliedern geleitet und von kontinentalen und technischen Komitees geleitet. Das Sekretariat hat seinen Sitz in Kopenhagen.
Die Philosophie von ISCA ist, dass es beim Sport nicht nur um Wettbewerb und Bewegung geht, sondern auch darum, Spaß zu haben und Freunde zu finden. Darüber hinaus reguliert Sport das soziale Verhalten und schafft ein Gefühl der Zugehörigkeit – was wiederum zu einer Stärkung der Demokratie führt.

ISCA wurde mit dem Ziel geschaffen:
– Unterstützung des grenzüberschreitenden Verständnisses durch Sport und Kultur
– Förderung des Sports als Träger kultureller Identität
– Förderung einer möglichst breiten Teilnahme an sportlichen und kulturellen Aktivitäten für die angeschlossenen Mitglieder